Aktionen

Bartenberglauf

Seit 14 Jahren arbeitet die Bartenbergschule mit der Kindernothilfe zusammen.
Alljährlich findet ein Sponsorenlauf im Bartenbergwald statt (siehe Bilder „Galerie“). Dabei erlaufen die Action!Kidz (alle Schülerinnen und Schüler der Schule) in mehreren Runden (1 Runde = 2 km) einen stattlichen Geldbetrag, der an die Kindernothilfe überwiesen wird, um notleidenden Kindern in der Welt zu helfen. Im Schuljahr 2018/19 konnten der Kindernothilfe für den Einsatz gegen Kinderarbeit in Indien durch diese Aktion 2556,00 €  zur Verfügung gestellt werden.

Urkunde1  (2015)     Urkunde2

Frederick-Tag

In der Kleinglattbacher Bartenbergschule finden alljährlich im Rahmen der landesweiten Literatur-Lese-Aktion „Frederick Tag“ vielfältige Aktionen statt. Wie in jedem Jahr besuchen die Schülerinnen und Schüler die Kinder- und Jugendbücherei, die in der Schule untergebracht ist. 2017 gab es außerdem eine besondere Aktion für alle Klassen. Der Kinderbuchautor Josef Koller präsentierte seine Kinderbücher, las vor und beantwortete Fragen.
Im Rahmen des VR Schulförderprogramms wurden die Aktionen von der örtlichen VR-Bank unterstützt und so kam es zu einer Scheckübergabe in Höhe von 250,– € durch die Vertreterin der VR Bank Neckar- Enz Frau Rink. Mit dem Geld können an der Bartenbergschule neue Bücher für die Klassenbibliotheken angeschafft werden. Die Schülerinnen und Schüler freuten sich mit Ihren LehrerInnen und der Schulleiterin Heide Bolter über die großzügige Unterstützung.

Foto

Fairtrade-Aktion

An der Kleinglattbacher Bartenbergschule ist eine der Leitperspektiven des neuen Bildungsplanes bereits seit langem ein fester Bestandteil des Curriculums: Die Kinder sollen bereits in der Grundschule zu einer „verantwortungsvollen und aktiven Gestaltung einer zukunftsfähigen Welt befähigt werden“.

Die Schulgemeinschaft hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, in jedem Schuljahr eine Aktion zum Thema „Fairtrade“ durchzuführen. Im Jahr 2016 konnte die Initiative „Black & White“ für einen Projekttag gebucht werden. Im Rahmen eines Vortrages erfuhren die Schülerinnen und Schüler viel Neues über das Leben in Afrika und über die Zusammenhänge des Welthandels. Wolfgang Lieberknecht, der Leiter der Gruppe, sparte dabei auch  die Gründe der Flüchtlingsbewegung nicht aus und konnte so ein besseres Verständnis für die Situation dieser Menschen bei den Kindern erreichen.

Begeistert lernten die Kinder aber auch afrikanisch tanzen, singen und trommeln. Im Rahmen von verschiedenen Workshops konnten die Kinder durch die positive und ansteckende Begeisterung der fünf Workshopleiter sich aktiv in die afrikanische Welt einfühlen. Der Projekttag war somit ein voller Erfolg.

Foto
(Weitere Bilder siehe unter „Galerie“)

 

ADAC-Auftaktveranstaltung

(Übergabe der Warnwesten an die Klassen 1)

– siehe Zeitungsbericht der VKZ vom 27.09.2016 und unter „Galerie“